30. Dürfen Sie mich überhaupt anschreiben?

Seit dem 1. September 2009 gilt die Bundesdatenschutznovelle II, wonach der Adressat für personalisierte Werbung per Post seine Einwilligung geben muss. Dieses Gesetz sieht allerdings Ausnahmen vor: Steuerbegünstigte Organisationen wie Smile Train dürfen weiterhin ohne vorherige Einwilligung des Adressaten per Post mit personalisierten Briefen um Spenden bitten. Denn wir sind für unsere Arbeit auf Spenden angewiesen und hoffen daher auf Ihr Verständnis.

Wenn Sie von uns nicht mehr angeschrieben werden möchten, genügt eine kurze Nachricht per Post, Telefon oder E-Mail an:

The Smile Train Stiftung
Terminalstraße Mitte 18
85356 München

Telefon: 089 / 97007 484
E-Mail: info@smiletrain.de

Für den Fall, dass Sie grundsätzlich keine personalisierten Werbebriefe mehr erhalten möchten, gibt es die sogenannte Robinsonliste des Deutschen Dialogmarketing Verbandes. Dort können Sie sich eintragen lassen: www.ichhabediewahl.de
Sie können die nötigen Unterlagen auch per Post oder telefonisch anfordern:

DDV Deutscher Dialogmarketing Verband e. V.
Hahnstr. 70
60528 Frankfurt am Main

Telefon: 069 – 401 276 500
info@ddv.de
www.ddv.de

Nur Sie persönlich können diesen Eintrag veranlassen. Zudem muss er alle fünf Jahre von Ihnen selbst erneuert werden, da die Daten schnell veraltet sein könnten.